„Tyll“ von Daniel Kehlmann

Ort: Peschkenhaus

In einem gemeinsamen Gespräch tauschen wir uns über unsere Leseeindrücke aus und interpretieren das Gelesene. Lesen Sie das jeweilige Buch vor dem Treffen und diskutieren Sie einfach mit!

„Tyll“ von Daniel Kehlmann
Der Autor belebt hier den wohl bekanntesten Schelm der deutschen Literaturgeschichte – Till Eulenspiegel – und versetzt ihn in die Zeiten des Dreißigjährigen Krieges.

Leitung: Dr. Bozena Badura

Eintritt frei
Anmeldung: